Projekte an unserer Schule

An unserer Schule gibt es viele tolle Projekte, die den Kindern sehr großen Spaß machen. Lesen Sie einfach hier nach.

Bewegung und Gesundheit

Für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule geht es schwerpunktmäßig um einen Bewegungsbegriff, der die Freude an der Bewegung unterstützt, Bewegungsanreize schafft und somit das Wohlbefinden und die Gesundheit der Kinder stärkt und ihre Aufmerksamkeit auf die Erhaltung dieser lenkt. Ein weiterer Schwerpunkt ist in diesem Zusammenhang der Gesundheitsaspekt. Auch in diesem Bereich soll unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, vielfältige Erfahrungen mit ihrer Gesundheit, insbesondere der gesunden Ernährung zu machen, so dass sie in der Lage sind, auf sich zu achten.

Die Verkehrserziehung ist während der gesamten Grundschulzeit ein wichtiges Thema im Rahmen des Sachunterrichts.
Nachdem die Kinder im ersten Schuljahr mit den Regeln und dem regelgerechten Verhalten im Straßenverkehr als Fußgänger vertraut gemacht werden, findet im zweiten Schuljahr das Radfahrtraining in der Jugendverkehrsschule statt. Hier üben die Kinder konkrete Abläufe des Fahrradfahrens im  „Schonraum“ ein.
Im dritten Schuljahr üben die Kinder das Fahren mit ihrem eigenen Fahrrad und der Polizei auf der Straße. Der letzte Termin des Radfahrtrainings findet im vierten Schuljahr statt. Dieser Termin ist keine Radfahrprüfung.  Ziel des Radfahrtrainings ist es, dass die Kinder die Grundregeln des Straßenverkehrs beherrschen, Gefahrensituationen frühzeitig erkennen und sicher mit ihren Fahrrädern umgehen können. 

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen besuchen zu einem Skateboard bzw. Inlineskatekurs regelmäßig das Rollhaus an der Konrad Adenauer Straße. Dort schulen die Kinder ihren Gleichgewichtssinn, ihre Geschicklichkeit und Konzentration.


Der Sponsorenlauf ist ein Laufsportanlass, bei dem unsere Schüler mit Hilfe von persönlichen Sponsoren (Eltern, Familienangehörigen, Freuden usw.) Geld für Projekte sammeln.
Der Erlös schafft finanzielle Möglichkeiten für schulische Anschaffungen, die so verwirklicht werden können.

Der Fronleichnams-Feiertag ist seit vielen Jahren der Tag eines großen Sportevents in Solingen: Der Klingenlauf.
Wir nehmen jährlich mit mehreren Schulstaffeln an den Wettläufen für Grundschulen teil.

In regelmäßigen Abständen veranstalten wir ein Sportfest.
Im Vordergrund steht dabei der Spaß und die Freude an der Bewegung. „Gesund und fit, da mach‘ ich mit“ heißt unser Motto. Weiterhin geht es an darum, die Gemeinschaft zu stärken und die Anstrengungsbereitschaft der SchülerInnen zu fördern.
Viele abwechslungsreiche Stationen werden auf dem ganzen Schulgelände aufgebaut, die die Schüler mit Begeisterung durchlaufen. Die Übungen sind vielseitig motorisch kooperativ gestaltet, so dass eine erfolgreiche Teilnahme allen Kindern möglich ist. Während des Tages versorgen die Eltern die Schülerinnen und Schüler mit gesunden Snacks.
Zum Schluss ehren wir die stolzen Sieger.

Einmal im Jahr nehmen wir an der Schulliga „Baseball“ der Solingen Alligators teil.
In der Baseball-AG bereiten wir uns auf den sportlichen Wettkampf gegen andere Solinger Grundschulen vor.
Im Weyersberger Baseballpark sind die Kinder die Stars.

Wasserball kombiniert die sportliche Bewegung im Wasser mit dem Spaß am Ballspiel. Es ist somit ein Sport für geschickte Schwimmer und Ballprofis. Schwimmen, den Ball werfen und fangen und dabei die gegnerische Mannschaft im Auge behalten, dies sind die besonderen Herausforderungen. An unserer Schule findet das Training jeden Dienstag um 15 Uhr als Wasserball AG statt.

Die Klauberger Schulmannschaft hat bereits 3mal die Solinger Stadtmeisterschaft gewonnen und rangiert häufig auf den obersten Plätzen. Einen besonderen Erfolg erzielte die Schulmannschaft im Jahr 2012 mit dem 2. Platz im Deutschlandfinale vom Nordsee-School-Cup in Berlin. 

Die Handball- AG findet ganzjährig für Schülerinnen der Klassen 2, 3 und 4 statt. Die Schulmannschaft nimmt an der Stadtmeisterschaft für Grundschulen teil.

Die Kinder werden zu Beginn des 2. Schuljahres  anhand des FOSS-Tests in den Bereichen Motorik, Koordination und Ausdauer überprüft. Kinder des 2. Schuljahres, die weniger Punkte erreicht haben, sollen die Möglichkeit bekommen in einer weiteren Sportstunde pro Woche ihre Bewegungsfähigkeit auszubauen.

Die GS Klauberg ist Mitglied des Präventionsprogramms fit4future der Cleven-Stiftung und der DAK Gesundheit.Dieses Programm unterstützt unsere Kinder bei der Schaffung einer stressfreien und postitven Lernatmosphäre mit den Themen: Mehr Bewegung, gesunde Ernährung, Brainfitness und Verhältnisprävention.
Die Initiative versorgt die Schule mit einer Spiel- und Sportgeräte-Tonne und einer Brainfitness-Box und vielen anderen unterstützdenen Medien.
Im vergangenen Schuljahr fand mit großem Erfolg ein fit4future Aktionstag für alle Schüler statt.Genauere Informationen zu diesem Programm können Sie diesem Link entnehmen: https://www.fit-4-future.de

Wir legen an unserer Schule großen Wert auf eine gesunde Ernährung. Passend dazu wird unsere Schule jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag mit frischem Obst und Gemüse beliefert. Das Projekt ist Teil des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms.

Ein fleißiges Team freiwilliger Eltern wäscht, schneidet und verteilt das Obst und Gemüse morgens in der Schulküche, sodass sich jede Klasse an diesen Tagen über eine gesunde Ergänzung zum mitgebrachten Frühstück freuen kann. Neben Äpfeln, Möhren und Orangen, lernen wir auch neues Obst wie z.B. Khakis oder Nashi-Birnen kennen und erfahren auch, wie gut ein frisches Stück Kohlrabi schmecken kann.

Neue helfende Eltern sind übrigens immer herzlich willkommen! Bitte melden Sie sich dazu beim Klassenlehrer Ihres Kindes.

„Heute kommen die Piraten!“, hallt es durch den Flur und ich kann in aufgeregte Gesichter blicken, während ich die Tür zum Klassenzimmer aufschließe. „Da lernen wir wieder was mit gesundem Essen und so. Fünf am Tag!“, weiß ein Schüler, während er zu seinem Platz geht.

Wir an der Grundschule Klauberg schreiben unser Motto „Gesund und fit, da mach‘ ich mit!“ groß. Dazu gehört neben viel Bewegung, Entspannungspausen und einer positiven Einstellung auch gesundes Essen. Um das Thema mit viel Spaß erleben zu können und so mit Kopf, Hand und Herz zu lernen, welches Essen mir gut tut, kooperieren wir mit der Kinder Kochwerkstatt Solingen.

Diese führt in den Klassen 1 bis 3 jeweils zwei sehr handlungsorientierte Workshops zum Thema gesunde Ernährung durch. Die Workshops sind eingebettet in eine interaktive Piratengeschichte mit den Piratinnen „Powerschlauer“ und „Fühl-mich-schlapp“. Die Schüler*innen gehen mit ihnen gemeinsam auf Schatzsuche und unterstützen die Piratinnen tatkräftig.

Ziel ist es, dass die Schüler*innen am Ende der Grundschulzeit die Bestandteile der Ernährungspyramide nach Sonja Mannhard, die Bedeutung der Ampelfarben in der Ernährung und die Wichtigkeit von Portionsgrößen kennen. Damit sind sie kleine Expert*innen einer ausgewogenen Ernährung.

Alle vier Jahre gastiert der pädagogische Zirkus Tausendtraum auf unserem Schulhof. 
Eine Woche lang proben die Kinder in verschiedenen Trainingsgruppen Kunststücke ein und schlüpften in die Rolle von Zauberern, Fakiren, Clowns und Akrobaten.
Zum Abschluss zeigen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an drei Tagen in insgesamt sechs Vorstellungen in einem großen Zirkuszelt ihr Können.

 

Derzeit findet ein 20 stündiger Fortbildungskurs zum Thema „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ (MBSR) für die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Klauberg statt. Bausteine sind unter anderem Meditationen und gesundheitsfördernde Körperarbeit (z.B. Yoga). Alle Übungen sind so konzipiert, dass sie nach Beendigung der Fortbildung mit den Schülern praktiziert werden können.

Weitere Projekte

Der Klassenrat findet im Rahmen des Sachunterrichts einmal in der Woche im Klassenverband statt. Er ist ein demokratisches Instrument innerhalb einer Klasse, in dem jedes Kind gleichberechtigt ist.

Unsere Kinder der Klasse besprechen im Klassenrat aktuelle Themen, Probleme, Konflikte, die die Klassengemeinschaft und das Schulleben betreffen. Die Kinder stimmen über Themen ab und finden Lösungen für Probleme.

Durch den Klassenrat lernen die Kinder Mitwirkung und Gestaltung des eigenen Zusammenlebens innerhalb einer Klasse, Verantwortungsübernahme für eigenes Handeln, Regelsetzung und die Verbesserung der eigenen Kommunikationsfähigkeit. 

Unsere Schüler*innen haben viele Ideen und Wünsche für unsere Schule. Uns ist es wichtig, dass sie gehört und bei Entscheidungen miteinbezogen werden. Einmal monatlich treffen sich dazu alle Klassensprecher*innen und ihre Vertreter*innen der 2.-4. Klassen mit den Sozialpädagoginnen der Schule zum Schülerparlament. Auch Probleme oder Dinge, die man verbessern könnte, dürfen und sollen im Schülerparlament diskutiert und Lösungen dafür gefunden werden. Die Klassensprecher*innen besprechen diese Themen vorab mit ihren Mitschüler*innen im Klassenrat und stellen das Thema dann in der großen Gruppe im Schülerparlament vor. Gemeinsam beraten wir uns, sammeln Argumente und versuchen Lösungen zu finden, die dann demokratisch nach dem Mehrheitsprinzip beschlossen werden. 

Viele Aktionen und Ideen sind in der Vergangenheit im Schülerparlament entstanden und umgesetzt worden: dazu zählt zum Beispiel das Fußballturnier, das im Sommer 2018 stattgefunden hat, ein großes Projekt zum Thema Kinderrechte mit anschließendem Spielefest im Maltesergrund und Haus der Jugend (Sommer 2019), eine Sammlung von Ideen für die Neugestaltung des Spielplatzes oder neue Toilettenregeln. 

An der Grundschule Klauberg setzen wir die Form der „Integrierten Sprachförderung“ um. Das bedeutet, dass wir alle Kinder direkt in die Regelklassen integrieren. Parallel zum Klassenunterricht unterrichten wir sie im Förderunterricht DaZ (Deutsch als Zweitsprache).

Der Förderunterricht DaZ findet in einem eigens dafür vorgesehenen Raum statt und wird von einer festgelegten Lehrkraft durchgeführt, da gerade für neu hinzugekommene Kinder eine verlässliche Struktur sehr unterstützend ist. Die Gruppengrößen der DaZ-Lernenden umfassen 4 – 17 Kinder.

Je nach Bedarf führen wir den DaZ-Förderunterricht in einer Form des Co-Teachings gemeinsam mit der Klassenlehrkraft in der Klassengemeinschaft durch. Hierbei berücksichtigen wir die Aspekte des sprachsensiblen Unterrichtens besonders.

Das vorrangige Ziel der Sprachförderung ist, dass die Kinder dem Klassenunterricht sprachlich folgen und diesen mitgestalten können. Darüber hinaus leistet der Daz-Förderunterricht einen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration, denn hier können wir auch auf Fragen eingehen, die aus kulturellen Unterschieden entstehen.

Das jeweilige Förderziel sehen wir vom Sprach- und Entwicklungsstand des Kindes aus. Dabei orientieren wir uns natürlich am Lehrplan. Die DaZ-Lehrkraft arbeitet eng mit der Klassenlehrkraft zusammen. 

Wir unterstützen die Mehrsprachigkeit unserer Schüler*innen und daraus resultierende Fähigkeiten.

Lesen zu können ist die wichtigste Kompetenz für selbstständiges Lernen. Um die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lesemotivation und Lesefreude zu fördern, gibt es an unserer Schule eine Schulbücherei mit einem vielfältigen Angebot an Kinderliteratur. Ab dem 2. Halbjahr der 1. Klasse besucht ihr Kind regelmäßig zusammen mit der Klassenlehrer/in die Bücherei und kann sich Bücher ausleihen. Durch die offene Unterrichtsform hat ihr Kind bei diesem Besuch genug Zeit zum Lesen und Schmökern. Neben einer Auswahl verschiedener Sachbücher, gibt es Bücher in verschiedenen Lesestufen mit einem breiten Themenangebot.   

Wir arbeiten an der Grundschule Klauberg mit den Leselernhelfern von MENTOR zusammen. Mit Hilfe der Lesementoren können Kinder den Wert des Lesens erfahren und erhalten so die Möglichkeit, nicht nur in die Geheimnisse von Büchern einzutauchen, sondern auch Sprache besser kennen zu lernen und anzuwenden

Zurzeit gibt es 4 Lesementorinnen an unserer Schule, die bereits seit mehreren Jahren Kinder in Einzelförderung sprachlich fundiert und mit viel Herzblut begleiten und unterstützen. Die Kinder kommen dabei aus allen Stufen und werden einmal wöchentlich zusätzlich zum Stundenplan im Lesen unterstützt. 

Die Discopause findet jeden Dienstag für jeweils einen Jahrgang unserer Schule statt. Dazu treffen sich die Kinder in der großen Pause zu angeleitetem, aber auch freiem Tanzen in der Turnhalle. Beliebte und bekannte Musik bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, sich gemeinsam zu bewegen und Spaß zu haben.

Unser Schulchor trifft sich regelmäßig einmal in der Woche. Wir singen und lernen verschiedene Liedformen und erweitern unser Liederrepertoire. Dabei begleiten wir uns mit Bewegungen und rhythmischen Instrumenten.
Teamgeist wird bei uns großgeschrieben.
Unsere Ergebnisse zeigen wir gerne bei Veranstaltungen und Vorführungen für Schule, Eltern und Freunde.

Ziel der Projektwoche:

In unserer jährlich stattfindenden Projektage unter dem Motto „Starke Kinder – Starke Schule – Wir sind Klauberg“ werden die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder gefördert und gestärkt, die die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung positiv beeinflussen und das Lernen miteinander und voneinander ermöglichen. Zudem werden der Zusammenhalt innerhalb der Klasse und das „Wir-Gefühl“ durch Förderung der gewaltfreie Kommunikation und der Kooperation gestärkt. 


Organisatorischer Rahmen:

Die Projekttage umfassen drei Tage innerhalb eines Jahres mit den Modulen „Soziales Lernen“, „Konfliktbearbeitung“ und „In Gewaltsituationen handeln“ und werden im Klassenverband unter Leitung der Klassenlehrerin/des Klassenlehrers durchgeführt. Dies bietet den Kindern Orientierung und Sicherheit, wodurch sie die Möglichkeit haben, in einem vertrauten Rahmen Streitsituationen zu erproben, friedliche Konfliktlösestrategien zu entwickeln und soziale Kontakte auszubauen. Ferner werden durch die Zusammenarbeit innerhalb der Klasse neue Gruppenprozesse angeregt und wirken sich positiv auf das Klassenklima aus.

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in den Klassen 3 und 4 an dem Präventionsprojekt „mein Körper gehört mir“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück teil. Erlernte Methoden und thematisierte Inhalte der Theateraufführungen werden im Unterricht aufgegriffen und thematisiert. Die Schüler entwickeln dabei Fähigkeiten und Strategien, sich gegen sexuelle Nötigung, Gewalt und Missbrauch zu wehren.

Im 4. Schuljahr nehmen die Schülerinnen und Schüler am buddy-Programm teil. Dieses wird von EDUCATION Y  begleitet. 

Der Übergang in eine weiterführende Schule ist ein entscheidender Schritt im Leben der Schülerinnen und Schüler. Nicht selten kommt es dabei zu Stress und Unsicherheiten. 

Um diesen Übergang positiv zu erleben, sind die Schülerinnen und Schüler von Beginn an im Prozess mit eingebunden und gestalten ihren Übergang maßgeblich mit. Dies gelingt vor allem durch ein starkes Netzwerk mit den weiterführenden Schulen in Solingen. Die Schülerinnen und Schüler stärken ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen und übernehmen die Verantwortung für ihren gelingenden Schulwechsel. Die „BuddYs“ (ehemalige Schülerinnen und Schüler) unterstützen den Übergang weiterhin, indem sie uns besuchen und von ihren Erfahrungen berichten sowie die Fragen der Klasse beantworten. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Brief von den „BuddYs“, in dem sie von ihrem Schulwechsel berichten. Mit diesen Einblicken sind unsere 4. Klassen gut auf den Übergang vorbereitet und die Verbindung zur Grundschule Klauberg wird in dieser sensiblen Phase aufrecht gehalten. Denn sie sind jetzt die neuen „buddYs“.  

Eine spannende Reise in das Land der Instrumente bietet uns jährlich das Wandelkonzert.
Unsere Kinder der vierten Klassen, nehmen daran teil und lernen die vier Instrumentengruppen kennen.
Wir „wandeln“ von den Holzblasinstrumenten zu den Blechblasinstrumenten, dann folgen die Streich- und Schlaginstrumente.
Zum Schluss spielt das gesamte Orchester ein kleines Konzert, bei dem wir hören können, wie die Instrumente zusammenklingen.

Wir pflegen eine langjährige Kooperation mit den Bergischen Symphonikern. Jedes Jahr findet im Solinger Stadttheater ein musikalisch buntes Karnevalskonzert statt. Während eines energiegeladenen Programmes, bei dem auch die Musiker in Verkleidung spielen, sind die Kinder die Tanzstars auf der Bühne.
Vor großem Publikum präsentieren wir – auch im Theo-Otto-Theater, Remscheid – unsere Arbeit der Theater-AG.

In regelmäßigen Abständen besucht uns der bekannte Kinderbuchautor Guido Kasmann. Seine spannenden Geschichten erzählt der Kölner Autor den Schülerinnen und Schülern mit musikalischer Begleitung. Dies weckt in den Kindern die Begeisterung zum Lesen, da sie die Faszination der Geschichten mit allen Sinnen erleben können.  

Traditionsgemäß besuchen wir jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit gemeinsam das Solinger Stadttheater. Dieser Theaterbesuch ist für die Klassen 2, 3 und 4 immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Theaterstücke sind jeweils abgestimmt auf die Interessen der Kinder. Die ersten Klassen gehen entweder gemeinsam ins Kino oder buchen eine Veranstaltung innerhalb der Schule (z.B. Violettas Puppenbühne).

In verschieden Projekten (Klauberger Dorfbank, Kulturrucksack, Sparschweinaktion) arbeiteten wir mit bekannten Solinger Künstlern, wie Stefan Seeger, Heike Buschkotte-Leichsenring oder Berthold Welter zusammen.