Sonderpädagogische Grundsätze

Entwicklungsbereiche und sonderpädagogischen Prinzipien:

Die individuelle Förderung der Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf umfasst die Entwicklungsbereiche Wahrnehmung (basale, auditive und visuelle), Motorik (Fein- und Grobmotorik, Psychomotorik), Lern- und Arbeitsverhalten, Emotional- und Sozialverhalten, Kognition, Sprache und Kommunikation, Behinderungsverarbeitung/Akzeptanz der eigenen Behinderung. Die allgemeinen Prinzipien der sonderpädagogischen Arbeit an der Grundschule Klauberg sind:

  • das Prinzip der Lebensnähe
  • handlungs- und erfahrungsorientiertes Lernen
  • das Prinzip der Individualisierung und Differenzierung
  • das Prinzip der Festigung und Wiederholung
  • das Prinzip der Selbsttätigkeit und der abnehmenden Hilfe

 

Unsere sonderpädagogischen Grundsätze:

  • klare Regeln, Unterrichtsfluss, ritualisierte Abläufe, gutes Klassenklima, Entspannungsphasen/Bewegungspausen
  • individuelle Fallberatung seitens der Sonderpädagoginnen ( Entwicklung von individuellen Maßnahmen: z.B. Auszeiten, individuelle Konsequenzen, etc.)
  • Entwicklung von individuellen Tokensystemen/Verstärkerplänen im Team
  • sehr enge Zusammenarbeit mit den Eltern

 

 

Comments are closed.